Sind Heizpilze oder Gasheizstrahler gefährlich?

Auch wenn sie bei Umweltschützern verhasst sind, in der kalten Jahreszeit sind sie doch wieder überall anzutreffen. Die Heizpilze. Besonders seit dem Rauchverbot in Gaststätten sind sie vor den Restaurants und aus dem winterlichen Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Doch wie gefährlich sind sie überhaupt?

Das Gefahrenpotenzial von Heizpilzen und Gasheizstrahlern

Sind Heizpilze oder Gasheizstrahler gefährlich?
Sind Heizpilze oder Gasheizstrahler gefährlich?

Bei sachgemäßer Anwendung sowie regelmäßiger Wartung ist nur mit einer geringe Gefahr zu rechnen. Eventuelle Gefahren können entstehen durch:

  • ein undichtes Ventil
  • undichte Gasschläuche bei Verschleiß
  • die unsachgemäße Lagerung der Gasflaschen
  • Vergiftungserscheinungen (Kohlendioxid) in Innenräumen
  • das Umkippen des Heizpilzes und Erlöschen der Gasflamme
  • in Brand setzen von Gegenständen oder Gebäuden durch zu geringem Abstand

Die Gefahren lassen sich minimieren

Für den sachgemäßen Umgang mit Heizpilzen und Gasheizstrahlern gibt es einige Regeln:

So sollten die Geräte über ein sogenanntes „Anti-Tilt-System“ verfügen, welches das Gas automatisch abstellt, sobald der Brenner zum Beispiel umfällt. Erst, wenn das Gerät wieder sicher steht, wird die Gaszufuhr wieder freigeschaltet. Achten Sie beim Zusammenbau auf die Vorschriften und überprüfen Sie die Leitungen auf ihre Dichtheit. Achten Sie bei den Geräten auf die Kennungsnummer, ein CE Prüfzeichen und den DE Ländercode, der beweist, dass das Gerät aus Deutschland kommt und für den Betrieb hierzulande freigegeben wurde.

Der Gasdruck von deutschen Geräten liegt bei 50 mbar, bei ausländischen Geräten meist zwischen 28 und 37 mbar. Werden diese Geräte an einem 50 mbar Druckminderer angeschlossen, so kann es zu einer Überhitzung und zum Brand kommen.

Verwenden Sie Heizpilze niemals in geschlossenen Räumen oder Partyzelten, da es bei dem Betrieb zu einem vermehrten Verbrauch von Sauerstoff und zu einem Ausstoß von giftigem Kohlendioxid kommt.

GasheizstrahlerAchten Sie auf einen ausreichenden Sicherheitsabstand um das Gerät herum und auch darüber. Weder an die Geräte noch in deren unmittelbarer Umgebung gehören Dekorationen. Zünden Sie die Geräte immer auf der kleinsten Stufe an, um Stichflammen zu verhindern. Um Verbrennungen zu verhindern, transportieren Sie den Heizstrahler oder den Gasheizstrahler erst, wenn er wieder abgekühlt ist. Achten Sie darauf, dass keine Kinder in die Nähe der Geräte gelangen können. Da die meisten Ursachen von Unfällen mit Gasheizgeräten durch technische Mängel entstehen, sollten Sie das Gerät regelmäßig alle 2 Jahre von einem Fachmann überprüfen lassen.

Fazit

Heizpilzen und Gasheizstrahler sind eine gute Möglichkeit, um in der kalten Jahreszeit für etwas Wärme zu sorgen. Dabei ist jedoch besonders auf einen sachgemäßen Umgang zu achten, um schwerwiegende Unfälle mit diesen Geräten zu vermeiden. Wer sich an die Richtlinien hält, minimiert die Gefahr von Verbrennungen und Unfällen.

www.heizstrahler-direkt.de

Check Also

Wieviel Watt sollte eine Infrarotheizung haben?

Wieviel Watt sollte eine Infrarotheizung haben?

Diese Frage ist die wichtigste wenn es zu der Anschaffung einer Infrarotheizung kommt. Wenn man …

Passenden Heizstrahler gesucht?

Sie wissen nicht welchen Heizstrahler Sie auswählen sollen? 
Wir haben für Sie eine 10 Punkte Checkliste erstellt, mit der Sie ganz einfach den richtigen Heizstrahler finden.