Solamagic 2000 ECO+ Test

Der Solamagic 2000 ECO+ ist ein Wärmestrahler mit Infrarottechnologie in Haushaltsgröße. Im Gegensatz zu seinen „kleinen Brüdern“ liefert dieses Gerät allerdings schon recht viel Wärme, die sich auch für etwas größere Flächen eignet (ca. 16 Quadratmeter). Der Strahler kann aber auch im Bereich der Kleingastronomie als Alternative zu den vielbenutzten „Heizpilzen“ benutzt werden, zum Beispiel um im Winter den Platz vor einer Punschhütte zu heizen.

Solamagic 2000 ECO+ Infrarot Heizstrahler im TestDas Gerät wird mit einem normalen Stromanschluss betrieben, was insofern praktisch ist, als dass man keinen Elektriker zur Installation rufen muss. Typische Einsatzbereiche für den Strahler wären beispielsweise Terrassen, Wintergärten oder Hobbyräume, die über keine andere Heizmöglichkeit verfügen. Im Gegensatz zu normalen Heizkörpern oder luftbetriebenen Heizstrahlern wärmt die Lampe, mit der das Gerät funktioniert, direkt anstatt nach dem Einschalten erst einmal die Umgebung zu beheizen.

Optischer Eindruck des Solamagic 2000 ECO+

Der Solamagic 2000 ECO+ sieht modern und unaufdringlich aus. Das Gehäuse ist glatt und aus Aluminium. Es gibt den Strahler in drei verschiedenen Farben: anthrazit, titan-silber und schlicht und einfach in Weiß. Besonders die weiße Variante sieht unauffällig aus und ist wahrscheinlich die erste Wahl für Liebhaber der klassischen Heizlüfter- beziehungsweise Heizkörper-Optik. Das anthrazitfarbene Modell sieht etwas futuristischer aus als die anderen beiden Farben und man kann sich dieses dunkle Modell gut in Designerbadezimmern vorstellen. Die Lampe, die von außen auch zu sehen ist, leuchtet in sattem Rot und vermittelt so auch das subjektive Gefühl von Wärme.

Da das Gerät sowohl an der Decke als auch an der Wand montiert werden kann, ist es möglich, es in jedes Design einzupassen oder es so platzsparend anzubringen, dass der Raum nicht nennenswert optisch verkleinert wird.

Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=B83mG1IwsLE

Technische Daten

Der Strahler ist etwas weniger als 50 Zentimeter lang, 23 Zentimeter hoch und etwas mehr als 17 Zentimeter breit, entspricht also in den Abmessungen typischen Haushaltsgeräten. Der Solamagic 2000 ECO+ ist mit einer Kippfunktion versehen, so dass man den Wärmebereich etwas variieren kann, auch nach der Fixmontage.

Wie eingangs erwähnt reicht ein Anschluss über die normale Steckdose (mitgeliefertes Kabel: ca. 35 cm lang). Der Strahler selbst hat keinen Schalter.

Abmessungen (HxBxT) 110 x 483 x 176 mm
Hersteller Solamagic
Material Aluminium
Oberfläche matt
Lebensdauer der Heizröhre 5000 Stunden (HeLen)
Leistung „2 00 kW"
Empfohlende Anbringungshöhe „2 00 – 2 50 m"
Betriebsspannung 230 Volt
Wirkungsbereich bis 16 m²
Schutzart IP 24 Spritzwassergeschützt
Im Shop  ansehen

Wie funktioniert der Infrarot Heizstrahler?

Im Großen und Ganzen ist die wichtigste Entscheidung, wo und wie man die Wärmequelle montiert. Sowohl Decken- als auch Wandmontage ist möglich, was große Flexibilität erlaubt. So nimmt der Infrarot Heizstrahler auch keinen Platz weg, wo man ihn dringend für Regale, Teppiche oder andere Möbel braucht.

Die Lampe im Inneren wärmt direkt, ohne lange Zeit zum Vorheizen, was den Solamagic 2000 ECO+ ebenfalls von konventionellen Heizsystemen unterscheidet. Im Gegensatz zu konventionellen Strahlern steht der Solamagic 2000 ECO+ nicht störend in Räumen herum. So ist die Gefahr des Umkippens oder Umgestoßenwerdens gebannt und man hat eine Sorge weniger, besonders wenn kleine Kinder im Haus sind und auch die Räume mit dem Strahler nutzen (obwohl man diese natürlich trotzdem beaufsichtigen sollte, sobald Elektrogeräte in der Nähe sind).

Auch sicherheitstechnisch lässt das Gerät kaum Wünsche offen. Das Gehäuse ist durch eine Beschichtung vor Spritzwasser geschützt und erwärmt sich auch nicht so stark, dass man sich daran verbrennen kann. Vor der Lampe im Inneren befindet sich ein Schutzgitter, was ein Hineingreifen verhindert.

Die Lampe ist eine „Philips HeLeN“, die laut Herstellerangaben eine Lebensdauer von 5000 Stunden aufweist. Bei durchschnittlichem Betrieb würde das einer Lebensdauer von etwa 15 Jahren entsprechen. Der Wechsel der Lampe entfällt somit auch für einen längeren Zeitraum.

Fazit des Tests

Der verglichene Strahler ist kompakt und flexibel. Nicht nur sehr kleine Flächen werden intensiv und angenehm erwärmt. Die Innenmontage eignet sich besonders für Hobby-, Party- und Garagenräume, die nicht durchgehend beheizt werden aber schnell warm werden müssen, wenn man sie braucht.
Außen montiert kann man auch kühle Abende auf Terrassen und in Wintergärten verbringen. Und selbst Gewerbetreibende, die ein kleines Gerät für den zeitmäßig begrenzten Aufbau benötigen, könnten zu diesem Strahler greifen (Punschhütte, Pavillon, etc.).

Trotzdem kann man zusammenfassend sagen, dass es sich beim Solamagic 2000 ECO+ eher um ein Gerät für den privaten Gebrauch handelt. Freunde von Gartenpartys oder gemütlichen Abendessen im Freien kommen so beinahe das ganze Jahr über auf ihre Kosten.

Bonuspunkte:

  • Gerät in Haushaltsgröße
  • Zeitloses Design
  • Geräusch- und geruchlos
  • Kurze Vorheizphase
  • Sicherheit wie vom TÜV vorgegeben
  • An Wand oder Decke montierbar

Nachteile:

  • Etwas kurzes Kabel
  • Kein Schalter am Gerät
  • Kleine Heizfläche
>> Solamagic 2000 ECO+ jetzt im Shop ansehen <<
www.heizstrahler-direkt.de

Check Also

Solamagic Heizstrahler

Solamagic Infrarot Heizstrahler

Bei einem Solamagic Heizstrahler handelt es sich um einen Infrarot Wärmestrahler, der im Innen- und …