Infrarot Heizstrahler

Infrarot Heizstrahler sind die ideale Wärmequelle für Zuhause. Auf Knopfdruck lässt sich das Gerät bequem ein- und ausschalten, sodass sich die wärmenden Strahlen unverzüglich entfalten. Ein Infrarot Heizstrahler verlängert den Sommer auf Balkon oder Terrasse und spendet auch im Inneren des Hauses wohlige Wärme. Besonders beliebt sind Infrarot Heizstrahler in Bade- und Wohnzimmern und generell überall dort, wo schnelle und verlässliche Wärme gefragt ist.

Infrarot Heizstrahler sind nahezu wartungsfrei und stehen in verschiedenen Ausführungen zur Verfügung. Sie lassen sich sehr leicht installieren und können auch von technisch wenig versierten Personen problemlos bedient werden. Weitere Informationen zum Thema Heizstrahler sind auch unter http://www.infrarot-heizstrahler.org zu finden.

Infrarot Heizstrahler

Definition

Infrarot Heizstrahler sind Geräte, die Infrarotstrahlung erzeugen können. Sie werden meist zu Trocknungs- und Erwärmungszwecken eingesetzt, beispielsweise in der Sauna, zur Hallenbeheizung, in der Tierhaltung, der Medizin oder als allgemeine Wohnraumheizung, gerne auch in der Gastronomie auf der Sonnenterrasse. Die Heizstrahler werden entweder mit Gas oder Strom betrieben, wobei letztere Variante deutlich häufiger anzutreffen ist. Das Besondere an Infrarot Heizstrahlern ist, dass die angestrahlte Fläche erwärmt wird, nicht aber die Luft im Raum.

Jetzt im Shop ansehen!

Wie funktioniert ein Infrarot Heizstrahler?

Infrarotstrahlung wird vom Menschen als sehr angenehm empfunden. Das ist nicht verwunderlich, zumal sie einen Teil der Sonnenenergie ausmacht. Unser Zentralgestirn sendet nämlich kontinuierlich Infrarotstrahlung aus, die wir als Wärme wahrnehmen. Ein Infrarot Heizstrahler ist in der Lage, über eine elektrische Quelle oder (seltener) Gas, Infrarotstrahlung zu erzeugen und auszusenden. Damit unterscheidet sich der Effekt deutlich vom Prinzip herkömmlicher Heizungen.

Solamagic 2000 ECO+ Infrarot Heizstrahler im TestWährend bei konventionellen Heizkörpern die Raumluft um einige Grad erwärmt wird, gibt der Infrarot Heizstrahler seine Wärmeenergie an die angestrahlten Objekte im Raum (z.B. Böden, Möbel, Wände oder Decken) ab. Diese Objekte erwärmen dann wiederum die Umgebung, sodass eine gleichbleibende Wärme im Raum erzeugt wird. Dabei findet keine Luftverwirbelung statt und es werden keine Geräusche erzeugt.

Für wen ist der Infrarot Heizstrahler geeignet?

Der Infrarot Heizstrahler ist prinzipiell für alle Menschen geeignet, weil seine Wärmequelle natürlicher Teil der Sonnenenergie ist. Somit ist nicht mit Nebenwirkungen oder unerwünschten Effekten zu rechnen. Um Verbrennungen zu vermeiden, ist darauf zu achten, dass der Strahler nicht von Kindern oder Haustieren berührt werden kann.

Infrarot Heizstrahler: Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Die Medizin nutzt die wärmende Wirkung der Infrarotstrahlung schon lange, um zum Beispiel Muskelverspannungen gezielt zu behandeln.

Infrarot Heizstrahler kommen darüber hinaus sowohl im Privatbereich wie auch in der Gastronomie oder der Industrie zum Einsatz:

  • Heizstrahler mit Infrarotstrahlung können als Außenheizung auf der Terrasse, dem Balkon oder im Garten verwendet werden.
  • Infrarotheizungen werden in Saunen, Dampfbädern und Umkleidekabinen von Schwimm- und Sporthallen verwendet.
  • Im Badezimmer kann ein derartiger Heizstrahler als zusätzliche Heizung verwendet werden.
  • Infrarot Heizstrahler spenden Wärme an Bushaltestellen oder anderen öffentlichen Orten.
  • In der Industrie sind große Infrarotheizungen eine alternative Heizmöglichkeit für Lager- und Gerätehallen.
  • Bei der Haltung von Nutz- und Haustieren fungieren Heizstrahler mit Infrarotstrahlung ebenfalls als Wärmequelle, erzeugen zum Beispiel im Stall, im Zoo oder im heimischen Terrarium angenehme Temperaturen.

Handhabung

Tansun Infrarot Heizstrahlernfrarot Heizstrahler gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Häufig werden sie an der Wand oder einem anderen robusten Gegenstand montiert. Die Installation ist einfach und erfordert nur wenig handwerkliches Geschick – das benötigte Zubehör wie Schrauben oder Dübel wird meist mitgeliefert. Die Inbetriebnahme ist selbsterklärend und selbst von Laien zu bewerkstelligen. Das Gerät wird dazu am Stromnetz angeschlossen und ist sofort betriebsbereit.

Bei manchen Infrarot Heizstrahlern wird die Wärme bereits nach dem Einstecken abgegeben, bei anderen muss zunächst ein Hauptschalter betätigt werden und bei einigen Exemplaren kann die Wattstufe (die Stärke des Strahlers) eingestellt werden. Soll der Infrarot Heizstrahler an unterschiedliche Orte gebracht werden, also flexibel einsetzbar sein, empfehlen sich Geräte mit Ständer. Sie können immer dort aufgestellt werden, wo Wärme benötigt wird.

Leistungsmerkmale

Infrarot Heizstrahler sind sehr leistungsfähig, sodass kaum Energie verloren geht. Das Gerät gibt seine Wärmestrahlung gleichmäßig und schonend ab, damit sich die angestrahlten Gegenstände langsam und kontinuierlich erwärmen. Nach dem Ausschalten bleibt die Wirkung noch einige Zeit erhalten, bis sich die Gegenstände vollständig abgekühlt haben. Das Eigengewicht eines Infrarot Heizstrahlers ist relativ gering und beträgt nur wenige Kilogramm.

Je nach Raumgröße stehen unterschiedlich leistungsstarke Varianten zur Verfügung. 500 Watt und (deutlich) mehr sind für den Heizstrahler kein Problem. Manche Exemplare besitzen Features wie Thermostatsteuerung, Fernbedienung, unterschiedliche Leistungsstufen oder Zeitsteuerung. Die Modelle können stufenlos ausgerichtet werden, sodass jeder gewünschte Winkel im Raum erwärmt wird.

Jetzt im Shop ansehen!

Positive Aspekte

  • gleichmäßige Wärmeverteilung
  • schonende Erwärmung von Oberflächen
  • keine Staubaufwirbelung (für Allergiker geeignet)
  • Im Innen- und Außenbereich einsetzbar
  • Verschiedene Designs erhältlich
  • Einfache Montage und schnelle Inbetriebnahme

Sicherheitsmerkmale

Die Oberfläche von Infrarot Heizstrahlern wird erstaunlicherweise nicht so heiß, wie zu erwarten wäre. Dennoch sollte sie nicht berührt werden, da dennoch eine gewisse Verbrennungsgefahr besteht. Aus diesem Grunde wird der Heizstrahler normalerweise in einer Höhe montiert, die für Kinder nicht erreichbar ist. Die Heizstäbe sind meist durch ein Gitter oder eine ähnliche Abdeckung geschützt und schwer zugänglich.

Infrarot Heizstrahler besitzen in der Regel einen Überhitzungsschutz, beispielsweise in Form eines Bimetall-Streifens. Wird das Gerät zu warm, schaltet es sich automatisch aus. Bei einer Bimetall-Sicherung werden zwei eng aneinanderliegende Metallstücke durch die Hitze auseinander gebogen. Dadurch wird die Stromversorgung abrupt unterbrochen und es kommt zur Abkühlung des Gerätes.

Was wird getestet?

Solamagic Infrarot HeizstrahlerBei Infrarot Heizstrahlern werden verschiedene Aspekte genau unter die Lupe genommen. Es wird getestet, wie leicht sich das Gerät installieren lässt und ob der Betrieb gewisse Kenntnisse erfordert oder selbsterklärend ist. Die Sicherheitsmerkmale werden überprüft, damit im Falle eines Defekts kein Schaden oder Brand verursacht wird. Das Design fließt ebenso in die Beurteilung mit ein wie Energieeffizienz, Leistung und Bauweise. Dadurch entsteht ein Gesamtbild, welches eine genaue Beurteilung der jeweiligen Modelle erlaubt.

Pflege und Reinigung

Infrarot Heizstrahler sind praktisch wartungsfrei. Sie können jahrelang laufen, ohne gewartet werden zu müssen. Dennoch kann es nichts schaden, wenn das Gerät von Zeit zu Zeit mit einem trockenen Tuch von Staub und Schmutz befreit wird. Das betrifft nur das Gehäuse des Heizstrahlers – alle anderen Bestandteile sowie das Innenleben sind wartungsfrei. Der Heizstrahler darf aufgrund seiner Stromführung niemals mit Wasser gereinigt werden!

Was kostet ein Infrarot Heizstrahler?

Sehr günstige Modelle sind für unter 300 Euro zu haben, gute und hochwertige Heizstrahler liegen dagegen meist im Bereich zwischen 300 und 1000 Euro, wobei es auch Geräte für über 1000 Euro gibt, die besonders im gewerblichen Bereich oder sehr großen Räumen zum Einsatz kommen.

Bekannte Hersteller

  • Solamagic: Der Hersteller hat verschiedene Modelle auf dem Markt und zeichnet sich durch sehr effektive Hochleistungs-Heizstrahler aus. Sie sind stets hochwertig verarbeitet und optisch ansprechend. Solamagic-Modelle sind für ihre Leistung relativ kompakt.
  • Heatscope: Dieser Anbieter hat auch einige Luxusmodelle in seinem Portfolio und stellt unter anderem sehr leistungsstarke Strahler her (2800 Watt und mehr). Das Design ist zeitlos und trotz der Größe des Strahlers arbeitet dieser absolut emissions- und geräuschfrei. Die Modelle sind in der Regel bereits komplett zusammengebaut und lassen sich schnell in Betrieb nehmen.
  • Tansun: Dies ist ein namhafter Produzent auf dem Markt der Heizstrahler. Unter dem Motto „für jeden etwas dabei“ bietet er ein breites Spektrum an Infrarot Heizstrahlern an. Sowohl kleinere als auch größere und leistungsstärkere Modelle sind auf dem Markt erhältlich, alle sehr leicht in Betrieb zu nehmen.
  • Heliosa: Der Hersteller besticht durch außergewöhnliche Modelle mit innovativem Design. Sowohl Innen- als auch Außenbereiche lassen sich mit Heliosa-Heizstrahlern bestens erwärmen. Besonders optisch setzt Heliosa Glanzpunkte und hebt sich dadurch angenehm von der Konkurrenz ab.

Darauf ist beim Kauf zu achten

Die Raumgröße ist entscheidend für den Kauf eines Infrarot Heizstrahlers. Während ein Gerät mit 500 Watt bis 5 Quadratmeter ausreichend ist, kommen für Geräte im Außeneinsatz oder große Räume nur leistungsstarke Strahler mit über 2000 Watt in Frage. Es sollte außerdem darauf geachtet werden, dass sich das Gerät leicht – am besten intuitiv – bedienen lässt. Eine Fernsteuerung, Thermostat oder ein Timer sind Bestandteile, die sehr nützlich sein können. Der Heizstrahler sollte sich leicht befestigen lassen und gut halten.

Zubehör zum Infrarot Heizstrahler

Heizstrahler benötigen nur wenig Zubehör. Gängige Ergänzungen sind je nach Modell Stative, Fernbedienungen, Leistungsregler, Wärmeregler und Ersatzlampen.

5 gute Gründe für den Kauf

Infrarot Heizstrahler sind sehr leise. Im Gegensatz zu einem Gasheizstrahler wirbeln Sie keinen Staub auf und sind somit auch für Allergiker bestens geeignet. Durch die Erwärmung umliegender Objekte wird eine gleichmäßige Wärmeabgabe ermöglicht. Sie können sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eingesetzt werden. Handhabung und Installation sind sehr einfach und intuitiv.

In welcher Höhe muss ein Infrarot Heizstrahler angebracht werden?

Prinzipiell hängt die Höhe, in welcher ein Infrarot-Strahler installiert werden muss, natürlich von der gewünschten Oberflächentemperatur, von der Verwendung und von Heizleistung ab. Bei einer Beheizung größerer Flächen ist dabei auch noch die Streuweite des Reflektors zu berücksichtigen.

Je kleiner diese ist, desto höher kann ein Heizstrahler bei gleicher Wirkung montiert werden. Die meisten Modelle empfehlen einen Abstand von 2 Metern bis 2,50 Meter zum Erdboden. Bei Infrarot-Heizstrahler für den Wickeltisch beträgt der Abstand zwischen Tischplatte und Heizstrahler hingegen meist 1 Meter bis 1,50 Meter. Auf dem Markt sind auch Stehstrahler erhältlich, die ähnlich wie eine Lampe aufgebaut sind und eine stufenlose Höhenverschiebung erlauben.

Welche Temperatur entwickelt ein Infrarot-Strahler?

Solamagic-S1Bei den meisten Quarzstrahlern handelt es sich um kurzwellige Strahler, die eine Oberflächentemperatur von 900 Grad Celsius und mehr entwickeln können. Sie sind deshalb mit einem Schutzgitter ausgestattet, das eine direkte Berührung des Leuchtstabs verhindert. In einer Entfernung von ungefähr 1 Meter liegt die Temperatur ungefähr bei der Körpertemperatur. Ein wichtiger Unterschied zu konventionellen Heizungen ist, dass IR-Heizstrahler nicht die Luft erwärmen, sondern Wärmestrahlung aussenden.

Durch den Kontakt wird die Hautoberfläche wie in der Sonne leicht erwärmt. Aus diesem Grund werden die Heizstrahler als sehr angenehm empfunden und die Temperatur bleibt konstant, ohne von Luftbewegungen oder anderen Einflüssen beeinflusst zu werden.

Wo können Infrarot-Heizstrahler repariert werden?

Bei Infrarot-Strahlern handelt es sich um technische Geräte mit einem vergleichsweise einfachen Schaltbild und Kreislauf. Typische Fehler lassen sich meist auf Verschleißteile wie die Lampe oder auf einfache Defekte zurückführen. Entsprechende Reparaturen nehmen alle geprüften Elektronikbetriebe und Handwerker vor und sind in der Regel nicht kostspielig.

Es ist empfehlenswert, defekte Geräte direkt in einem Fachladen abzugeben, um Anfahrtskosten zu vermeiden. Oft dauert die Reparatur nur wenige Stunden, maximal sollten drei Tage gewährt werden.

Welcher Preis ist für einen guten Infrarot-Heizstrahler angemessen?

Bei den IR-Strahlern kommt eine vergleichsweise einfache Technik zum Einsatz, die mit wenigen Komponenten auskommt. Entscheidend für den Preis sind jedoch in erster Linie die Materialen, die zum Einsatz kommen. Zwei Bauteile sind davon besonders betroffen: Erstens ist das der Reflektor, der mit unterschiedlichen Hightech-Oberflächen beschichtet werden kann, um eine höhere Effizienz zu erreichen.

Zweitens das Glühmittel selbst, dessen Preis je nach dem verwendeten Gasgemisch und dem Glühdraht variiert. Für moderne Infrarot-Heizstrahler mit einem entsprechenden reduzierten Energieverbrauch sollten deshalb mindestens 50 – 100 Euro veranschlagt werden. Überdurchschnittlich gute Modelle kosten etwa das Doppelte, besitzen dafür aber auch eine sehr lange Lebensdauer.

Welcher Heizstrahler für Babys und Wickeltisch?

Prinzipiell eignen sich alle Heizstrahler für die Verwendung mit einer Wickelkommode. Spezielle Modelle bieten allerdings einige Vorteile gegenüber den Standardgeräten, die eine Anschaffung und einen leicht höheren Preis durchaus rechtfertigen können. Sie weisen häufig zusätzliche Sicherheitsmerkmale wie einen größeren Schutzabstand zwischen Heizelement und Gitter oder abgerundete Kanten ohne spitze Bauteile auf. Wichtig ist darüber hinaus auch die Montage, die bei Heizstrahlern für Babys exakt auf den Zweck ausgelegt ist und beispielsweise eine Alternative zwischen Decken- und Wandmontage oder einen schwenkbaren Bereich erlauben. Standstrahler sind vergleichsweise wenig verbreitet. Bei ihnen muss auf einen erweiterten Kippschutz geachtet werden. Schalter und andere Bedienelemente wie eine Zeitschaltuhr sind bei Infrarot-Heizstrahler für Babys besonders leicht erreichbar und können problemlos mit einer Hand bedient werden.

Wie viel Leistung benötigt ein Infrarot-Heizstrahler?

Es ist sehr wichtig, nach bei einem Infrarot-Heizstrahler genau nach dem Zweck zu unterscheiden. Die Fortschritte in der Technik haben Geräte ermöglicht, die sich auch für das Heizen von Wohnräumen eignen. Ein Vorteil gegenüber anderen Technologien ergibt sich aus der Tatsache, dass die Verluste etwa durch eine schlechte Isolierung deutlich geringer ausfallen. Entscheidend ist im wesentlichen die Fläche, die ausgefüllt werden soll.

Jetzt im Shop ansehen!

www.heizstrahler-direkt.de

Check Also

Heizpilz

Heizpilze

Heizpilze erfreuen sich wachsender Beliebtheit, weil sie zum einen optisch gut aussehen und gleichzeitig einen …